Zollbestimmungen

Die Seiten des isländischen Zolls in englischer Sprache findet ihr hier, auf die ich grundsätzlich verweise, auch wenn ich einzelne Bestimmungen nachfolgend erwähnen werde.

Es gibt einige Dinge, die nicht nach Island eingeführt werden dürfen, bei anderen bestehen Restriktionen hinsichtlich der Menge. So dürfen z. B. bestimmte Waffen keinesfalls nach Island gebracht werden (Verbot) und Lebensmittel dürfen nur bis zur Grenze von 3 kg zollfrei eingeführt werden. Während es bei den Waffen keine Diskussion gibt, könnt ihr aber durchaus mehr als 3 kg Lebensmittel nach Island einführen - ihr müsst den übersteigenden Anteil einfach nur verzollen.

Die grundsätzlichen Bestimmungen, die euch als Reisende betreffen, findet ihr hier.

 

Zollfrei dürfen eingeführt werden ...

  • 3 kg Lebensmittel einschl. Süßwaren, der Wert darf 25.000 isk nicht übersteigen, es gibt Verbote für einzelne Lebensmittel
  • 1 l Spirituosen (mehr als 21 % Alkohol) + 0,75 l Wein (alles außer Bier bis 21 % Alkohol) + 3 l Bier ... oder
  • 3 l Wein + 6 l Bier ... oder
  • 18 l Bier ... oder andere Kombinationen, siehe hier, Mindestalter für Alkohol: 20 Jahre
  • 200 Zigaretten oder 250 g Tabak, Mindestalter für Tabak: 18 Jahre
  • persönliche Kleidung und Reisebedarf für die Reise

 

Einfuhrbeschränkungen

  • Angelausrüstung und Reitkleidung, die außerhalb Islands genutzt wurde, muss desinfiziert werden - siehe hier (Reiten) und hier (Angeln). Reitausrüstung, die nicht desinfiziert werden kann wie Sättel, Stiefel / Kappen / Handschuhe aus Leder, Zaumzeug, Perdedecken, Gerte etc. darf nicht eingeführt werden.
  • Lebende Tiere müssen vorab für 4 Wochen in Quarantäne - Bestimmungen siehe hier.
  • Medikamente dürfen nur für den persönlichen Bedarf in einer Menge, die der Dauer des Aufenthalts, max. aber 100 Tage, entspricht, eingeführt werden.
  • Ohne Pflanzengesundheitszeugenis dürfen Reisende nur Blumensträuße mit max. 25 Pflanzen, Zwiebeln, Knollen und Knollenwurzeln aus Europa in durchgehenden Verpackungen (bis zu 2 kg) und Topfpflanzen aus Europa (bis zu 3 Stück) mitbringen.
  • schnurlose Telefone, Fernbedienungsgeräte für Spielzeug und Funksender und -empfänger, die nicht für den regulären Rundfunkempfang bestimmt sind
  • Schusswaffen und Munition zum Eigengebrauch nur mit polizeilicher Genehmigung

 

Einfuhrverbote

  • folgende Lebensmittel: rohes Fleisch, rohe Fleischprodukte (wie geräucherter Schinken oder Salami - geräucherte, gesalzene oder getrocknete Produkte), rohe Eier, Rohmilchprodukte - Produkte aus pasteurisierter Milch und gekochtes Fleisch / gekochte Fleischprodukte sowie gekochte Eier dürfen eingeführt werden.
  • Betäubungsmittel und gefährliche Drogen
  • verschiedene Waffen wie Dolche mit mehr als 12 cm Klingenlänge, Spring- und Schnappmesser, Schlagringe, Schlagstöcke, Armbrust, Handschellen,
  • Schnupftabak

 

Fahrzeuge

Fahrzeuge zur privaten Nutzung dürfen zollfrei für die Dauer von maximal 12 Monaten eingeführt werden. Der Importeur des Fahrzeugs muss sich die selbe Zeit wie das Fahrzeug - also zusammen mit dem Fahrzeug in Island aufhalten. Innerhalb des 12-Monats-Zeitraums darf er sich maximal 6 Wochen im Ausland aufhalten, während sich sein Fahrzeug in Island befindet.

Die konkrete Bestimmungen findet ihr hier.

Bei der Ankunft mit der Fähre wird euch eine Erklärung ausgehändigt (Muster siehe hier), deren Durchschrift ihr während des gesamten Aufenthalts im Fahrzeug mitzuführen habt. Diese Durchschrift gebt ihr dann bei der Abreise aus Island wieder ab - unmittelbar vor der Auffahrt auf die Fähre, wenn auch die Tickets kontrolliert werden.

Fahrzeuge, die in EU-Ländern registriert sind, müssen die grüne Versicherungskarte nicht mit sich führen.

letzte Aktualisierung: 28.02.2019