Von Jökulsárlón bis Höfn

Karte

Auf den nun folgenden 80 km bis Höfn geht es etwas entspannter zu. Ihr befindet euch immer noch am Fuße des Gletschers Vatnajökull und habt immer wieder freien Blick auf den Gletscher. Nachdem die letzten 270 km ab Hvolsvöllur ständig wechselnde landschaftliche Eindrücke vermittelten, habe zumindest ich auf diesem Abschnitt fast immer das Gefühl, nichts mehr sehen und aufnehmen zu wollen. Einfach nur noch fahren, schauen und Eindrücke verdauen.

Þórbergssetur

Nur knapp 14 km von Jökulsárlón entfernt befindet sich das Museum Þórbergssetur, das sich dem Leben und Werk das Autors Þórbergur Þórðarson (1888 1974) widmet, der auf der Farm Hali aufwuchs. Ihr erkennt das Gebäude an der roten Bücherwand (Karte). Mit den Höfen Hali und Gerði habt ihr dann vor Ort auch zwei Unterkunftsmöglichkeiten, die durch ihre Nähe zu den Gletscherlagunen und der Chance, schnell mal am Abend noch Polarlichter über den Eisbergen zu fotografieren, auch im Winter sehr gut frequentiert sind.

***

Jöklasel - auf den Gletscher

Auf 840 m Höhe befindet sich die Hütte Jöklasel mit Restaurant und Schlafsackunterkunft. Ihr erreicht sie, indem ihr ab der Ringsstraße auf die Straße F 985 m abbiegt (Karte), an der Kreuzung stehen große Schilder. Die Strecke ist 16 km lang und für die letzten 6 km benötigt ihr ein 4x4-Fahrzeug. Ab Jöklasel werden Touren mit dem Super-Jeep oder Skidoo auf dem Gletscher duchgeführt.

auf dem Weg nach Jöklasel auf dem Weg nach Jöklasel Vatnajökull

Seit 1994 führt die Firma Glacier Jeeps dort Touren durch. Wer nicht mit einem 4x4-Fahrzeug unterwegs ist, kann Touren buchen, die ab der Kreuzung mit der Ringstraße starten. Individuelle Superjeep-Touren könnt ihr über die Firma Fallastakkur buchen.

***

Skálafellsjökull

Skálafellsjökull

Wer in dieser Region wandern möchte, besorgt sich am besten die Karten The Roots of Vatnajökull, z. B. im Besucherzentum in Skaftafell. Eine Vielzahl markierter und unmarkierte Wege führen in die Täler und auf die Berge am Fuße des Vatnajökull. Sie führen auch in Richtung des Gletschers Skálafellsjökull, z. B. ab den Höfen Skálafell oder Smyrlabjörg. Noch vor einigen Jahren wurden auch auf diesem Gletscher regelmäßig Gletschertouren durchgeführt, inzwischen ist aber der Zugang auf den Gletscher nicht mehr einfach möglich. Ein Schicksal, das an vielen Stellen droht.

***

Heinabergsjökull

Kayak-Tourenbild

Gleich nebenan zieht der Heinabergsjökull ins Tal (Karte). Von der Ringstraße führt eine befahrbare Piste dorthin (ca. 8 km). Auch vor diesem Gletscher hat sich eine Lagune, Heinabergslón, gebildet, an der ihr entlangspazieren könnt. Óskar von Iceguide führt dort im Sommer Kayak-Touren durch. Der Weg dorthin ist an der Ringstraße mit einem Hinweisschild markiert.

 

***

Aussichtspunkt Eskey

Noch bevor ihr auf der Brücke den Fluss Hólmsá überquert, lädt der Aussichtspunkt Eskey zu einem Stopp ein. Von hier aus habt ihr einen tollen Blick auf die drei Gletscher Skálafellsjökull, Heinabergsjökull und Fláajökull. Auch zu letzterem führt (ab dem Hof Hólmur, an der Ringstraße ausgeschildert) eine Piste, von der aus Wandermöglichkeiten bestehen.

Blick vom Aussichtspunkt Eskey Blick vom Aussichtspunkt Eskey Blick vom Aussichtspunkt Eskey

nach oben

***

Hoffellsjökull

Die vorerst letzte Chance auf Gletscher habt ihr dann am Hoffellsjökull (Karte). Der erste Teil der Piste bis zu den Hot Pots von Glacier World ist noch für jedes Fahrzeug zu meistern, auf dem letzten Stück bis zum Gletscher müsst ihr bei den Wasserquerungen mit einem PKW vorsichtig sein und notfalls zu Fuß weitergehen.

Hoffellsjökull Hot Pots Weg nach Höfn

Die Pötte gehören zur Unterkunft Glacier World und sind gegen Gebühr nutzbar, sofern sie nicht exclusiv von der Unterkunft benötigt werden (Kasse des Vertrauens und Telefonnummer von der Unterkunft zum Nachfragen sind vor Ort). Es gibt eine Umkleide und draußen auch eine Dusche. Glacier World bietet in der Region außerdem ATV-Tours an.

Höfn

Ansicht von Höfn

Die Hafenstadt Höfn erreicht ihr nach kurzem Abstecher von der Ringstraße über die Straße 99 (Karte). Abgesehen von Landeyjahöfn (Fähre zu den Westmännerinseln) findet ihr hier zum ersten Mal seit Þorlákshöfn wieder einen Hafen an der Südküste. Die fischverarbeitende Industrie dominiert, auch wenn man auf den ersten Blick gar nicht den Eindruck hat. In Höfn findet ihr mit Nettó nach langer Zeit mal wieder einen preiswerten Supermarkt, es gibt ein schönes Schwimmbad, ein Besucherzentrum des Nationalparks (am Hafen) oder auch eine Steinemuseum im alten Schwimmbad. Wenn ihr in Höfn übernachten möchtet, stehen euch eine Vielzahl verschiedener Unterkunftsarten zur Verfügung.

***

Eine Übersicht zu den Angeboten der Vatnajökull-Region findet ihr auch unter visitvatnajokull.is.

nach oben oder zurück zur Übersicht